IT-SeCX Archiv 2008

Das war die IT-SeCX 2008

Am 31. Oktober war es wieder soweit! Die Nacht der Nächte stand ganz im Zeichen der IT-Security! Quantentzombies, Geeks und andere IT Begeisterte fanden zusammen, um sich auszutauschen und weiterzubilden.

120 TeilnehmerInnen, 8 Stunden Wissensaustausch, 15 Vorträge und eine Nacht! Das sind die Eckdaten der IT Security Community Xchange 08. Dem Ruf der IT-SeCX 08 gefolgt, versammelte sich die IT-Elite zum jährlichen Stelldichein, versprach die Nacht doch hohe Spannung zwischen Bits und Bytes. Ein bunter Mix an interessanten Vorträgen der Gastreferenten von unter anderem Raiffeisen Informatik GmbH, SEC Consult Unternehmensberatung GmbH, Cisco Systems und Studierenden der FH, hielten von 16 Uhr bis 24 Uhr in zwei parallel laufenden Streams die Gäste auf Trab. Ob Vertreter aus der Privatwirtschaft oder staatliche Einrichtungen – Der Tenor der Nacht war ein gemeinsamer: Helle Begeisterung!

Hellwach durch die Nacht!

Wenn rund 120 TeilnehmerInnen die Nacht zum Tage machen, dann hat das einen Grund!

Mit der IT SeCX schuf die Fachhochschule St. Pölten eine Plattform über interessante und zeitgerechte Themen der IT Security. Im Zug der Veranstaltung fand ein reger Wissensaustausch statt – zukünftiger Bedarf und Entwicklungen wurden erkannt und gilt es zu fördern, um die Zukunft noch sicherer zu gestalten. Ein Highlight des Abends war der Vortrag des Wiener Wissenschaftlers Dr. Andreas Poppe, der viel Wissenswertes über Quantenkryptographie und Quantenzombies Preis gab.

Spezialisten am Werk!

Neben allen Vorträgen durfte das Rahmenprogramm nicht fehlen. Der Hacker Wettbewerb forderte SchülerInnen und Studierende gleichermaßen heraus. An einem „War-Game“-Server mussten Passwort und Sicherheitsschranken geknackt werden, was den einen oder anderen Nachwuchs-Hacker auf eine harte Probe stellte. Hatten bis zur finalen Runde noch Schüler der IT HTL Ybbs die Nase vorne, mussten sie sich in der Endrunde gegen zwei Linzer Studenten der Keppler Universität geschlagen geben. Sie haben die letzte Hürde gemeistert und sich gegen all ihre Konkurrenten durchgesetzt. Die Hacker des Jahres 2008 dürfen sich über ein Preisgeld von 200 Euro freuen!